Blog

Endlich gewonnen!!!!!!!!!

Kein Kommentar 📁 Alle Longhorns Teams, Longhorns 🕔08.März 2015
Endlich gewonnen!!!!!!!!!

Einmal tief Durchatmen. Genau dies haben die 1. Regionalliga Basketballer der TSH am vergangenem Samstag nach sechs Niederlagen in Folge sich gönnen dürfen. Die Katharsis, also das Durchleben von Schrecken und Schaudern, welches die Seelen der Zuschauer in antiken Tragödie reinigen sollte, haben die Longhornsfans nun hinter sich gebracht. Sechs Spiele bzw. die gesamte Saison sich das Leid der stets tapfer kämpfenden Aurachstädter anzuschauen, sollten genug Seelenreinigung für die nächsten zehn Jahre bedeuten.

Umso erfreuter, ja eher erleichterter war das Herzogenauracher Publikum nach dem 79:55 – Erfolg der Longhorns gegen den BBC Bayreuth. Damit tauschen die beiden Teams die Plätze in der Tabelle und so liegen die Herzogenauracher nun mit 7:12 – Siegen auf dem zehnten Tabellenplatz, während die Bayreuther jetzt auf den elften Rang abgerutscht sind, jedoch punktgleich mit den Aurachstädtern sind, aber aufgrund des verlorenen direkten Vergleichs eben in der Tabelle hinter den Longhorns stehen.

Von Beginn an machten die Herzogenauracher klar, dass sie diesmal wieder unbedingt gewinnen wollten. Ryan DeMichael, der glücklicherweise wieder mitwirken konnte und mit 19 Punkten und 18 Rebounds seine ungemeine Bedeutung für das Spieler der Aurachstädter bewies, netzte gleich mal drei Korbleger. Unterstützung fand er im sehr stark agierenden Mike Kaiser, der sich nach seiner Verletzung wieder richtig wohl zu fühlen scheint und mit Höchstgeschwindigkeit ein ums andere Mal in die Bayreuther Zone zog. So führten die Longhorns drei Minuten vor Schluss des ersten Viertels mit 16:9. Fortan konnten die Wagnerstädter das Spiel ausgeglichen gestalten, da sie vor allem durch den starken Centerspieler Philipp Johannes, welcher 16 Punkte erzielte, zu Punkten kamen. Zur Viertelpause führten die Aurachstädter mit 19:14.

Im zweiten Viertel waren nun beide Teams durchgehend auf Augenhöhe und es entwickelte sich eine spannende Partie. Die Herzogenauracher fanden ihr Glück nun in Markus Person, der immer wieder zum Korb zog und dort auch gegen mehrere Spieler erfolgreich abschloss und derart eine starke Partie ablieferte. Toni Donhauser unterstützte ihn dazu noch von der Dreipunktlinie und so generierten die Herzogenauracher kontinuierlich Zählbares. Allerdings schluderten sie in der Defensive und die Bayreuther nutzten dies eiskalt aus. Erneut Philipp Johannes und jetzt auch Aufbauspieler Kevin Eichelsdörfer, welcher 10 Punkte in diesem Viertel erzielte, übernahmen die offensive Verantwortung für die Ihrigen. Zur Halbzeit führten die Longhorns mir 40:33.

Im dritten Viertel sollten die Herzogenauracher jetzt auch in der Defensive ernst machen. Nach einer pathetischen Ansprache von Coach Angelos Plantzas in der Halbzeitpause packten die Longhorns nun richtig zu und die Bayreuther taten sich sehr schwer, Punkte zu generieren. Im dritten Viertel sollten ihnen noch 14 Punkte gelingen, im letzten Viertel nur noch deren sechs. Insgesamt macht das 20 Pünktchen in einer Halbzeit, was selbstredend von einer hervorragenden Verteidigungsleistung der TS-Kollektivs zeugt. Vorne lief es weiter recht rund. Jan Koranda und Benno Schüpferling trugen sich in die Scorerliste ein und Mike Kaiser und Ryan DeMichael erledigten den Rest. Highlight des Spiels war dann schließlich noch ein krachender Dunking von Toni Donhauser, der nach einem schönen Pass von Markus Person, das orangene Runde durch das gleichfarbene Runde in Höhe von 3,05 Meter mit zwei Händen durchhämmerte und das Herzogenauracher Publikum zu Freudenausbrüchen motivierte. Schließlich endete das Spiel 79:55 und die Longhorns gewannen auch völlig verdient in dieser Höhe.

„Auf diesem Ergebnis können wir aufbauen. Die letzten fünf Gegner sind mit einer solchen Leistung allesamt schlagbar und so können wir mit einem guten Gefühl in die letzten Spiele gehen. Wir haben heute eine starke Mannschaftsleistung gezeigt, in der jeder seinen Anteil zum Erfolg beigetragen hat. Nächste Woche geht es zum Lokalderby nach Treuchtlingen. Das sind immer ganz besondere Spiele und wir freuen uns, auf ein sehr spannendes und emotionales Spiel.“ So Longhornscoach Angelos Plantzas.

Punkteverteilung: Kaiser 24, DeMichael 19, Donhauser 13, Person 15, Schüpferling 3, Koranda 4, Buniatian, F. Simon, Ort 1, Patton, Hüttel.

Kein Kommentar

Sorry! Noch keine Kommentare vorhanden.

Es gibt noch keine Kommender zu diesem Artikel. Also kannst Du der Erste sein!

Kommentar schreibenKommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind gekennzeichnet. *