Blog

Heimpremiere der Longhorns am Samstag

Kein Kommentar 📁 Alle Longhorns Teams, Longhorns 🕔02.Oktober 2014
Heimpremiere der Longhorns am Samstag

Am kommenden Samstag um 19.30 Uhr steht das erste Saisonheimspiel der 1.Regionalliga Basketballer der TSH in der Sporthalle des Gymnasiums an. Dort werden die Longhorns auf den Absteiger in die Regionalliga, die Mannen von Leitershofen/Stadtbergen, ein Stadtteil von Augsburg, treffen.

Die Herzogenauracher sind mit einer knappen 70:76 – Niederlage gegen das Topteam aus Vilsbiburg in die Saison gestartet und brennen darauf, vor heimischer Kulisse den ersten Saisonsieg einzufahren. Für den Absteiger lief es weit besser, so konnten sie ihr erstes Saisonspiel mit 75:70 gewinnen und sich gleich in die oberen Gefilde der Liga absetzen.

Dabei ragte vor allem die Augsburger Neuverpflichtung Jason Adams heraus, der 35 Punkte erzielte und zu den absoluten Topspielern der Liga zählt. Sein Hauptoperationsgebiet befindet sich auf dem Flügel, so feuerte er acht Dreipunktversuche ab, traf jedoch nur zwei, dafür war er aus der Halbdistanz umso erfolgreicher. Unterstützung fand er in Dominik Veney und den anderen US-Amerikaner Andre Lockhart. Veney ist die Option unter Korb, netzte dort 16 Punkte ein und schlug sich auch im Kampf um die Rebounds außerordentlich gut. Lockhart ist ebenfalls ein Spieler, der in korbnähe am stärksten ist und hat in der ersten Partie gleich solide 16 Punkte aufgelegt. Die restlichen Gästespieler blieben punktemäßig aber alle im unteren einstelligen Bereich und so ist die Teamstruktur der Leitershofener klar zu erkennen. Drei Starspieler und ansonsten solide aber nicht überragende Ergänzungsspieler. Eine Stärke der Gäste aus Schwaben ist mit Sicherheit die Verteidigung, die extrem druckvoll am Ball agiert und mit dem 2,06 Meter großen Nedim Hadzovic einen Anker in der Mitte hat.

Dieses Fakten bedeuten für die Longhorns, insbesondere den alles überragenden Adams zu kontrollieren versuchen und seine Kreise so weit möglich einzuschränken. Die Longhorns setzen, wie bereits berichtet, auf einen tiefen Kader mit vielen annähernd gleichwertigen Spielern und versuchen so ein hohes Tempo zu gehen. In Vilsbiburg zeigte es sich schon, dass sie aufgrund der tiefen Rotation gerade am Ende des Spiels noch zulegen können und so ist auch diesmal die Taktik, die Leitershofener, die sehr auf ihre drei Topspieler angewiesen sind, zu zermürben und derart den Sieg zu erringen. Dazu bekamen die Herzogenauracher Fans unter Woche einige positive Informationen zu hören. Monty Rogers und Toni Donhauser werden ihre Saisondebüts geben und so kann das Trainerduo Kabir/Simon wieder aus dem Vollen schöpfen.

„Wir haben uns intensiv auf den Gegner vorbereitet und an den Fehlern, die im Spiel gegen Vilsbiburg aufgefallen sind, gearbeitet. Insbesondere fiel unser Augenmerk auf die Rotation in der Verteidigung, die gegen einen Spieler wie Adams, der im Eins-gegen-Eins sicher nicht zu verteidigen sein wird, absolut benötigt wird. Ebenfalls haben wir an der Feinabstimmung in der Offensive gefeilt, da es gegen die Topmannschaften der Liga, wie Leitershofen fraglos eine ist, auf die Kleinigkeiten ankommt. Im Basketball entscheidet oft eine halbe Sekunden, ob ein Wurf frei ist oder so empfunden wird oder nicht. Nach dieser Woche fühlen wir uns bestens vorbereitet und wollen zur Heimpremiere gleich einen Sieg einfahren.“ So das Trainerduo Aidin Kabir und Peter Simon vor dem Spiel.

Kein Kommentar

Sorry! Noch keine Kommentare vorhanden.

Es gibt noch keine Kommender zu diesem Artikel. Also kannst Du der Erste sein!

Kommentar schreibenKommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind gekennzeichnet. *