Blog

Jetzt wirds ernst

Kein Kommentar 📁 Alle Longhorns Teams, Longhorns 🕔07.Februar 2015
Jetzt wirds ernst

So langsam wird es eng für die 1.Regionalliga Basketballer der TSH in Sachen Abstieg. Nach der unglaublichen Verletztenmisere und damit einhergehenden fünf Niederlagen in Folge stehen die Longhorns im Spiel gegen ihren Tabellennachbarn der SB Rosenheim vor einem enorm wichtigen Spiel.

Die Herzogenauracher liegen momentan auf dem elften Tabellenrang und weisen eine Bilanz von 6:11 – Siegen auf, während die Rosenheimer den zwölften Tabellenplatz einnehmen und 5:12 – Siege auf der Habenseite wissen. Beide Plätze sind zwar noch immer die beiden Plätze vor der Abstiegsregion, aber das Ziel der Aurachstädter ist ganz klar, erst gar nicht in Berührung mit dieser Gefahrenzone zu kommen. Dafür brauchen sie dringend einen Erfolg bei den Oberbayern. Das Hinspiel konnten die Longhorns zuhause mit 77:76 gewinnen und dies nach einem deutlichen 13 Punkte Rückstand im vierten Viertel. Somit ist den Herzogenaurachern bewusst, dass sie die Gastgeber bezwingen können, aber nur wenn sie mit hundertprozentiger Konzentration antreten. Zudem wäre ein Sieg für die TSH wie ein zusätzlicher Sieg anzusehen, da man neben den zwei Punkten auch den direkten Vergleich mitnehmen würde, was am Ende der Saison noch Gold wert sein könnte.

Aber der Aufsteiger aus Rosenheim weiß natürlich auch um seine Chance und wird alles, was er hat, in die Waagschale werfen. Dies ist vor allem der Ligatopscorer Jguwon Hogges, welcher 24,9 Punkte pro Spiel auflegt und zudem ein hervorragender Dreipunkteschütze ist und durchschnittlich knapp drei Dreier verwandelt. Darüber hinaus ist er der uneingeschränkter Spielgestalter und Kopf der Mannschaft, der auch mit seinen Assists enorm wichtig für sein Team ist. Unterstützung findet er hauptsächlich in Marco Lachmann, welcher unter dem Korb sein Einsatzgebiet hat und 16,4 Punkte pro Spiel auflegt. Hier wird insbesondere auf Ryan DeMichael Schwerstarbeit zukommen. Mit Timo Fliege haben die Oberbayern noch einen Flügelspieler in ihren Reihen, mit dem zu jeder Zeit zu rechnen ist und welcher mit seinem unkonventionellen Spielstil etwas mehr als 12 Punkte im Durchschnitt erzielt. Die restlichen Rosenheimer fallen in Sachen Punkteproduktion nicht weiter auf, dafür sind sie alle Kämpfer vor dem Herren und stellen eine mehr als solide Verteidigung. Mit ihrer kämpferischen Art konnten sie bislang schon vielen Gegnern, die basketballerisch sicher oft eine Klasse besser waren, das Fürchten lehren.

Und so wissen die Herzogenauracher Bescheid, dass sie sich keine Sekunde Konzentrationsmängel oder gar eine Rücknahme der Intensität leisten können. Da trifft es sich gut, dass TS-Neuzugang Jan Koranda einen soliden Einstand gegeben hat und vor allem zeigte, dass er ein exzellenter Verteidiger ist, der viel Druck auf seinen Gegenspieler ausüben kann, ist. Dafür ist prädestiniert für ein Duell mit Hogges, welcher sicher der Schlüssel für einen Herzogenauracher Erfolg ist. Wird Hogges kontrolliert, werden sich die Gastgeber sehr schwer tun, erfolgreichen Basketball zu spielen, lässt man ihn aber frei kreieren, wird es ganz ganz schwer werden. Möglicherweise wird auch wieder Mike Kaiser mit von der Partie sein, was natürlich absolut wichtig für das Aurachstädter Spiel wäre. Insgesamt wurde diese Woche gut trainiert, da wirklich allen Herzogenaurachern Akteuren klar ist, dass es am Wochenende um einiges geht.

„Klar steht am Wochenende ein sehr wichtiges Spiel an, aber wir dürfen dabei nicht das gewisse Maß an Lockerheit, dass man für ein gutes Spiel braucht, vermissen lassen. Die Spielstile beider Mannschaft sind absolut konträr. Während wir einen sehr strukturierten Basketball mit ganz klaren Vorgaben spielen, agieren die Rosenheimer sehr frei, was ihr Spiel sehr unberechenbar macht. Jedoch haben freie Systeme auch immer eine Achillesferse, nämlich wenn man den Initiator des freien Spiels aus dem Spiel nimmt. Dies ist ganz eindeutig Jguwon Hogges und so wird sicher ein sehr wichtiger Teil unseres Gameplans sein, seine Kreise einzudämmen. Wir sind sehr gut vorbereitet und absolut bereit, den Kampf anzunehmen. Wir freuen uns auf das Spiel und werden alles in unserer Macht stehende tun, das Spiel zu gewinnen.“ So Longhornstrainer Angelos Plantzas vor dem Spiel.

Kein Kommentar

Sorry! Noch keine Kommentare vorhanden.

Es gibt noch keine Kommender zu diesem Artikel. Also kannst Du der Erste sein!

Kommentar schreibenKommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind gekennzeichnet. *