Blog

Laura Thiel absolviert FJS bei der TS Herzogenaurach

Kein Kommentar 📁 Shorthorns 🕔28.Juni 2016
Laura Thiel absolviert FJS bei der TS Herzogenaurach

19-jährige Bambergerin arbeitet gerne für die Basketball-Abteilung – Nordbayerische Nachrichten 22.06.2016 

So wird das gemacht: Laura Thiel erklärt den Grundschülerinnen der Carl-Platz-Schule die nächste Basketball-Übung.

So wird das gemacht: Laura Thiel erklärt den Grundschülerinnen der Carl-Platz-Schule die nächste Basketball-Übung.© Foto: alep


Es sieht einfach aus, aber im Basketball elegant zu dribbeln, ist eine Kunst, die gar nicht so einfach zu lernen ist. Wenn die Kinder der dritten und vierten Klassen der Carl-Platz-Schule den Ball auf den Boden der Turnhalle prallen lassen, dann springt er ihnen auch schon mal über den Kopf. Stören tut das niemanden – dazu macht es viel zu viel Spaß.

Es ist der erste Projekttag rund um Basketball, der an der Schule stattfindet – zu verdanken ist das Laura Thiel. Die 19 Jahre alte Bambergerin macht gerade ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) bei der Basketball-Abteilung der Turnerschaft Herzogenaurach. An zwei Vormittagen sprinten die Kinder über Bänke und umkurven Hütchen, dribbeln und werfen Körbe, um die Grundfähigkeiten im Basketball zu erproben. „In dem Alter ist es vor allem wichtig für die Kinder, zu lernen, sich richtig zu bewegen“, sagt Thiel.

Mit Benedikt Aumeier, Markus Schönmüller und Paul Klausner hat sich Thiel Verstärkung aus dem Trainer- und Nachwuchsteam der Longhorns geholt. Der Verein profitiert von solchen Aktionen – schließlich finden sich an Schulen auch junge Talente, die man fürs Basketball spielen begeistern kann. Auch wenn man die Kinder meistens erst davon überzeugen muss, dass Körbe werfen mehr Spaß als Fußball machen kann. Auch deshalb habe sie einen Jugendcoach wie Benedikt Aumeier mitgenommen, sagt Thiel. Er sei einer, der den Kindern sagt: „Du kannst es“ – und sie damit bestärkt.

Der Projekttag ist für Thiel aber nur ein kleiner Teil ihres FSJ, sie leitet auch zwei Sport-AGs, eine an der Carl-Platz-Schule, die andere an der Grundschule in Münchaurach. In den ersten beiden Klassen können die Kinder dort nachmittags Ballspiele üben, für die dritte und vierte Klasse ist es schon eine echte Baskteball-AG. 15 Schüler haben sich dafür angemeldet. Außerdem arbeitet Thiel in der U 10 und U 17 der TS als Ersatztrainerin. Sie springt ein, wenn die anderen Übungsleiter nicht können, führt das Training und begleitet die Teams zu Spielen.

Doch es dreht sich nicht alles um Sport: Vormittags bringt Thiel an der Carl-Platz-Schule Kindern mit Lernschwierigkeiten im Förderunterricht Deutsch oder Mathe bei.

Hauptfach: Sport

Die Idee, ein Freiwilliges Soziales Jahr bei einem Basketballverein zu machen, lag bei Thiel nahe, schließlich hat die Bambergerin während ihrer Schulzeit selbst gespielt, im zweiten Team der DJK. „Ich wusste nach der Schule nicht so recht, was ich machen wollte“, sagt sie: „Nur, dass ich mit Kindern arbeiten will – und irgendwas mit Sport.“ Noch bis August wird Thiel bei der TS bleiben, inzwischen kennt sie ihren Traumberuf und weiß, was sie danach machen will: Grundschullehramt in Nürnberg studieren – mit Hauptfach: Sport.

ALEXANDER PFAEHLER

Diesen Artikel mit Freunden teilen

Ähnliche Artikel

Shorthorns: Zeit der Abschiede

Shorthorns: Zeit der Abschiede (0)

Trainer Markus Schönmüller und zwei "Urgesteine" verlassen die TSH - 20.03.2017 17:41 Uhr HERZOGENAURACH - Zeit zum Abschied nehmen war am Sonntagnachmittag

Mehr lesen

Kein Kommentar

Sorry! Noch keine Kommentare vorhanden.

Es gibt noch keine Kommender zu diesem Artikel. Also kannst Du der Erste sein!

Kommentar schreibenKommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind gekennzeichnet. *