Blog

Longhorns mit erstem Saisonsieg

Kein Kommentar 📁 Alle Longhorns Teams, Allgemein, Longhorns 🕔04.Oktober 2015
Longhorns mit erstem Saisonsieg

Anreisser_NN05102015_Zwickau

Die 1.Regionalliga Basketballer der TSH konnten am zweiten Spieltag ihren ersten Saisonsieg einfahren. Vor knapp 250 Zuschauern setzten sich die Longhorns mit 99:83 gegen den Aufsteiger aus Zwickau durch. Somit weisen die Herzogenauracher nun 1:1 – Siege auf und belegen den siebten Tabellenplatz, während sich die Sachsen gleich in die unteren Gefilden orientieren müssen, 0:2 – Siege in der Bilanz stehen haben und den zwölften Rang belegen.

Die Aurachstädter starteten langsam in die Partie und ließen so die Gäste aus Zwickau gut ins Spiel. Das Trio aus Monty Rogers, Pal Ghotra und Harris Hujic hielt die Longhorns im Spiel, jedoch lagen die Herzogenauracher stets mit zwei, drei Punkten im Rückstand. Auf Seiten der Zwickauer übernahm der alles überragende Arthur Phillips die Verantwortung und punktete aus allen Lagen. Egal, ob aus der Fern-, Mittel-, oder Nahdistanz stets fand er einen Weg das Runde in das Runde zu befördern. So führte der Aufsteiger nach dem ersten Viertel mit 23:19.

Doch im zweiten Viertel kamen die Longhorns nun endgültig in der neuen Saison an. Mit einem unglaublichen Tempo überrannten sie förmlich ihre Kontrahenten und erzielten Punkt um Punkt. Hierbei zeichneten sich insbesondere die wieselflinken Hukic und Ghotra aus, welchen man anmerkte, dass sie auch beim ProA-Kooperationspartner der Herzogenauracher mitspielen und so schlicht ein höheres Tempo gewöhnt sind. Dazu wurde jetzt auch der Defensivrebound besser kontrolliert und den Zwickauern wurden derart zweite oder gar dritte Wurfversuche, wie sie sie noch im ersten Viertel hatten, verwehrt. Punkt um Punkt setzten sich die Aurachstädter ab und gingen verdient mit einer 47:38 – Führung in die Halbzeitpause.

Doch die Zwickauer dachten nicht daran, die zwei Punkte einfach so in der Aurachstadt zu lassen. Der wuchtige Centerspieler Andreas Endig wühlte sich unter dem Korb nun vermehrt zum Erfolg und Phillips war weiterhin überall zu finden. Doch die Herzogenauracher hielten dagegen. MikeA Kaiser setzte einige wichtige Aktionen und Monty Rogers spielte seine Erfahrung unter dem Korb aus. Derart konnten die Zwickauer den Rückstand bis zur Viertelpause nur minimal verkürzen und die TSH ging mit einem sieben Punkte Vorsprung in den Schlussabschnitt.(69:62)

Im letzten Viertel packten die Herzogenauracher ihre Bullenherzen aufs Parkett und kämpften und rannten und punkteten ohne Ende. Der erstmals für die TSH auflaufende Braslav Turic übernahm mehr und mehr Verantwortung und auch das dynamische Aufbauduo Ghotra und Hujic setzten die Zwickauer weiter unter Druck. So ergaben sich viele leichte Korbleger für die Aurachstädter, welche diese auch konsequent abschlossen. Insgesamt konnte man feststellen, dass die Herzogenauracher im letzten Viertel zunehmende an Selbstvertrauen gewonnen hatten und in ihren Aktionen entschlossener wurden. Hier konnten die sich nie aufgebenden Sachsen nun nicht mehr dagegen halten und schließlich konnten die Herzogenauracher so einen souveränen 99:83 – Sieg einfahren.

„Zwar blieb das Sahnehäuptchen, der Hunderter, aus, dennoch bin ich mit unserer Leistung sehr zufrieden. Es war sehr wichtig den ersten Saisonerfolg einzufahren, um so mit einem guten Gefühl in die nächsten Wochen gehen zu können. Klar haben wir uns noch zu viele Ballverluste erlaubt und auch in der Feinabstimmung fehlt es bisweilen noch, aber wir sind auf dem richtigen Weg und werden uns Woche für Woche steigern. Wir haben eine ausgeglichene Teamleistung gezeigt, fünf Spieler haben zweistellig gepunktet und auch die anderen haben ihre Rolle gut ausgefüllt.“ So Longhorns-Trainer Mario Dugandzic.

Punkteverteilung: Teka 6, Ghotra 22, Turic 11, Kaiser 11, Hujic 22, Übbing, Kamdem 3, Handt 4, Rogers 20, Buniatian

Diesen Artikel mit Freunden teilen

Kein Kommentar

Sorry! Noch keine Kommentare vorhanden.

Es gibt noch keine Kommender zu diesem Artikel. Also kannst Du der Erste sein!

Kommentar schreibenKommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind gekennzeichnet. *