Blog

Longhorns reisen in die Landeshauptstadt

Kein Kommentar 📁 Alle Longhorns Teams, Longhorns 🕔30.Januar 2015
Longhorns reisen in die Landeshauptstadt

Am kommenden Samstag reisen die 1.Regionalliga Basketballer der TSH an die Säbener Straße, um dort auf die Nachwuchstruppe des Deutschen Meisters FC Bayern München zu treffen. Die Landeshauptstädter starteten katastrophal in die Saison, verloren drei der ersten vier Spiele, doch seither hat sich die junge Truppe gefunden und schreitet von Sieg zu Sieg. Glücklicherweise erwischten die Herzogenauracher ihren kommenden Gegner genau in dieser Schwächephase und verpassten ihnen eine 78:63 – Niederlage. Doch diesmal sind die Karten neu gemischt und die Gastgeber gehen als großer Favorit in die Partie, denn mittlerweile liegen die kleinen Bayern auf dem vierten Tabellenrang und weisen 12:4 – Siege auf, während die TSH nunmehr auf dem elften Tabellenrang verweilt und 6:10 – Siege in der Bilanz stehen hat.

Die personelle Situation der Longhorns hat sich durch das vergangene Wochenende weiter zugespitzt, da Benedikt Aumeier mit einem Sehnenriss am Daumen vorerst nun auch zum Zuschauen verdammt ist, ebenso wie der zweite Aufbauspieler der TSH Markus Person, der sich im Spiel gegen Schwabing einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen hat und für mindestens drei Wochen ausfällt. Viele Spieler bleiben also nicht mehr übrig und so werden die Herzogenauracher maximal zu siebt nach Oberbayern reisen.

„Was soll man dazu noch sagen? Jede Woche die gleiche Geschichte, jede Woche ein Spieler mehr raus. Es bleibt uns nach wie vor nichts übrig, als das Beste aus der Situation zu machen und darauf zu warten, bis wenigstens ein paar Spieler zurück sind. Das Phänomenale dabei ist, dass wir trotz allem noch einen soliden Basketball spielen und meist auch eine Siegchance haben. Doch für einen Sieg in der derzeitigen Situation muss viel zusammenkommen. Das hat die letzten drei Spiele nicht geklappt, aber vielleicht schaffen wir ja die Sensation bei den Bayern, die uns vom Spielstil eigentlich liegen. Wir fahren auf jeden Fall mit offenem Visier dorthin, wollen versuchen den Sieg zu holen und uns gut verkaufen. Das schöne im Basketball ist, man hat immer eine Chance.“ So Longhornstrainer Angelos Plantzas zum anstehenden Spiel.

Die Bayern werden aber aller Voraussicht nach komplett antreten, was für die TSH Schwerstarbeit bedeutet. Unter dem Korb werden sie es mit 2,12 Meter großen Daniel Mayr zu tun bekommen, der sich mittlerweile in der Liga stabilisiert hat und 10,4 Punkte pro Partie erzielt. Dabei ist sein Einfluss in der Defensive natürlich noch wesentlich höher einzuschätzen, da es für Spieler, die durchschnittlich mehr als 20 Zentimeter kleiner als er sind, natürlich recht schwer wird, gegen ihn am Korb anzuschließen. Den Spielaufbau leitet der extrem athletische Mauricio Marin, der schon des öfteren bei den großen Bayern auf der Bank gesessen hat und der unumstrittene Anführer der jungen Truppe ist. 17,9 Punkte pro Partie sprechen eine klare Sprache. Dazu kommen noch jede Menge Assists und Rebounds und so zählt Marin zu den Topspielern der Liga. Doch auch die restlichen Bayern sind allesamt sehr gut ausgebildete Spieler, die in Zukunft die Bundesligamannschaft stellen soll und so befinden sich natürlich einige Juwelen im Kader der Oberbayern. Hier ist wohl insbesondere Richard Freudenberg zu nennen, der mit seinen 15 Jahren schon ordentlich in der vierthöchsten Liga Deutschlands mitspielt, exakt 10 Punkte pro Spiel auflegt und mit seinen 2,00 Metern Körpergröße auch etliche Rebounds einsammelt. Somit ist jedem Basketballfan zu empfehlen, sich dieses Spiel anzusehen, da er vielleicht einige der zukünftigen Nationalspieler in ihren Anfangsjahren begutachten kann.

Kein Kommentar

Sorry! Noch keine Kommentare vorhanden.

Es gibt noch keine Kommender zu diesem Artikel. Also kannst Du der Erste sein!

Kommentar schreibenKommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind gekennzeichnet. *