Shorthorns legen im Titelkampf vor

Shorthorns legen im Titelkampf vor

Kein Kommentar 📁 Shorthorns 🕔26.Februar 2018
Shorthorns legen im Titelkampf vor

Fränkischer Tag, 26.02.2018

Neumarkt präsentiert sich nur im ersten Viertel als ernst zu nehmender Gegner. Bei der TS Herzogenaurach spielt sich Eva Haberzettl in den Mittelpunkt.
Mit einem überzeugenden Start-Ziel-Sieg setzten sich die Bayernliga-Basketballerinnen der TS Herzogenaurach gegen die Fibalon Baskets Neumarkt durch.

TS Herzogenaurach – Fibalon Baskets Neumarkt 91:33
In einem Spiel, welches tatsächlich ein reiner Verwaltungsakt war, erfüllten die Herzogenauracherinnen ihre Pflichtaufgabe mit Bravour und liegen mit 11:3 Siegen zumindest kurzfristig an der Tabellenspitze. Natürlich können die Damen aus Regensburg und Bamberg noch gleichziehen, dafür müssen sie aber erst ihre ausstehenden Spiele gewinnen. Beide haben wie die Shorthorns drei Niederlagen in der Bilanz stehen, doch die Regensburgerinnen haben erst zehn und die Bambergerinnen gar erst neun Siege errungen. Dementsprechend bleibt das Aufstiegsrennen weiter spannend. Die Neumarkterinnen können sich derweil schon mit dem Abstieg arrangieren. Mit 2:12 Siegen stehen sie abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz und haben keine Chance mehr, die Klasse zu halten.

Zu keiner Zeit unterschätzt
Hatte Shorthorns-Trainer Florian Ottich vor dem Spiel noch gewarnt, machten die Shorthorns zu keinem Moment den Eindruck, ihre Gegnerinnen nicht ernst genug zu nehmen. Von Beginn an konnten die TS das Zepter fest in der Hand halten und bestimmte den Spielverlauf. Sie drückte mächtig aufs Tempo und lief Fast Break um Fast Break. Davon profitierte allen voran Barbara Hartz, welche allein im ersten Viertel acht Punkte erzielte. In der Verteidigung übten die neue alte Shorthornsspielerin Raluca Chioran und Julia Volk mächtig Druck auf die Aufbauspielerinnen aus und generierten etliche Ballgewinne. Resultat war, dass die TSH nach dem ersten Viertel mit 17:6 in Führung lag.

Im zweiten Viertel wurde das Spiel schon entschieden. Eva Haberzettl drehte gehörig auf, erzielte zwölf ihrer insgesamt 21 Punkte innerhalb von fünf Minuten. Laura Angerstein traf zwei Dreier, wodurch die Shorthorns auf 30:9 davonzogen. Spätestens jetzt kapitulierte der Gast und versuchte nur noch, irgendwie über die Zeit zu kommen. Zur Halbzeit stand es 44:13, die zweite Hälfte hätte man sich sparen können.

Hier wurde jetzt auf beiden Seiten viel gewechselt, alle Spielerinnen sammelten Spielzeit und konnten sich präsentieren. Allerdings schalteten Herzogenaurach einen Gang runter. Dennoch baute die TS ihren Vorsprung sukzessive aus, Regine Brox und Jana Distler punkteten fleißig, schlussendlich gewannen die Shorthorns auch in dieser Höhe verdient mit 91:33.

„Wir haben diese Pflichtaufgabe mit der notwendigen Seriosität hinter uns gebracht. Wenn man das Spiel mit dem aus der Hinrunde vergleicht, kann man konstatieren, dass wir uns als Mannschaft definitiv gefunden haben. Wir wissen mittlerweile, wo unsere Stärken liegen und wie wir diese ausspielen können. Eva Haberzettl hat ein überragendes Spiel abgeliefert, aber eben auch nur, weil sie von ihren Mitspielerinnen immer wieder gesucht und in gute Positionen gebracht wurde. Darauf werden wir auch in den beiden abschließenden Spielen gegen Nürnberg und Bamberg angewiesen sein“, sagte Trainer Ottich zum Spiel.

TS Herzogenaurach: Hartz (9), Chioran (14), Haberzettl (21), Angerstein (12), Beinßen, Brox (9), Distler (9), Reimers (4), Tribula (4), Volk (2), Zrenner (7).

Diesen Artikel mit Freunden teilen

Ähnliche Artikel

Shorthorns: Das Schlechteste kommt zum Schluss

Shorthorns: Das Schlechteste kommt zum Schluss (0)

Shorthorns verabschieden sich mit 36:38-Niederlage von ihren Fans, bleiben aber Zweite -19.03.2018  HERZOGENAURACH - Das Beste kommt zum Schluss? Das lässt sich

Mehr lesen

Kein Kommentar

Sorry! Noch keine Kommentare vorhanden.

Es gibt noch keine Kommender zu diesem Artikel. Also kannst Du der Erste sein!

Kommentar schreibenKommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind gekennzeichnet. *