Blog

Shorthorns wollen Siegesserie ausbauen

Kein Kommentar 📁 Alle Shorthorns Teams, Allgemein, Mannschaften, Shorthorns 🕔17.November 2015
Shorthorns wollen Siegesserie ausbauen

Am kommenden Samstag um 17.00 Uhr steht für die Bayernliga Basketballerinnen der TSH in der Sporthalle des Gymnasiums das zweite Lokalderby innerhalb einer Woche an. Dabei treffen die Shorthorns auf die Damen von Tuspo Heroldsberg. Erneut gehen die Herzogenauracherinnen als Favoritinnen ins Spiel, da sie mit 4:1 – Siegen den vierten Tabellenplatz belegen und damit zum Führungsquartett der Bayernliga gehören. Die Heroldsbergerinnen gehören dagegen zum Kellerquartett, haben 1:4 – Siege vorzuweisen und belegen damit den zehnten und damit vorletzten Tabellenrang.

Dementsprechend gehen die Gäste als klarer Außenseiter in die Partie. Mit bislang 39,8 erzielten Punkten pro Partie stellen die Heroldsbergerinnen die mit Abstand schwächste Offensive der Liga dar. Mit diesem Punktedurchschnitt werden sie es sicher schwer haben, die Liga zu halten, da zumeist mindestens fünfzig Punkte benötigt werden, um ein Spiel auf diesem Niveau zu gewinnen. Lediglich Miriam Selzle punktet mit 10,8 Punkte pro Spiel durchschnittlich zweistellig, alle anderen Heroldsbergerinnen bleiben deutlich unter dieser Marke. Annika Schülein ist mit 6,8 Punkten pro Partie schon die zweitebeste Scorerin der Ihrigen. Dies bedeutet für die Gäste, dass sie irgendeinen Weg finden müssen, um ihre Punkteproduktion zu steigern. Das Gute auf Seiten der Heroldsbergerinnen ist, dass auch ihre Kontrahentinnen nicht besonders viele Punkte erzielen. Dies liegt an zweierlei Gründen. Erstens verteidigen sie mit Herz und Leidenschaft und machen es so dem gegnerischen Angriff schwer, Offensiv einen Rhythmus zu etablieren. Zweitens spielen sie einen langsamen Basketball, was dazu führt, dass insgesamt weniger Angriffe zustand kommen, was natürlich direkte Auswirkung auf die Punkteproduktion hat.

Doch die Herzogenauracherinnen wollen sich von diesem langsamen Spielstil nicht anstecken lassen, sondern ihren eigenen Stil durchsetzen. Dieser beruht auf einem schnellen Spiel nach vorne und dem Laufen von Fast-Breaks. Folglich wird es am Samstag entscheidend sein, welche der beiden Mannschaften ihren Stil etablieren kann. Katharina Dathe müsste wieder einsatzbereit sein, jedoch wird sich dies erst am Spieltag selbst entscheiden. Ansonsten sind alle Aurachstädterinnen fit und wollen unbedingt die Siegesserie ausbauen. „Wir haben die Woche über gut trainiert und fühlen uns gut vorbereitet für die kommende Aufgabe. Es wird für uns wichtig sein, von Beginn an hell wach zu sein und uns nicht vom langsamen Tempo der Heroldsbergerinnen anstecken zu lassen. Im letzten Spiel konnten wir zudem das erste Mal in dieser Saison unser Centerspiel gut etablieren, was uns eine zusätzlich Dimension in unserem Spiel gegeben hat. Sicher wollen wir zuerst einmal schnell spielen, sollte dies aber nicht gelingen, werden unsere Centerspielerin suchen und dort unser Glück versuchen.“ So Shorthornstrainer Markus Schönmüller zum anstehenden Spiel.

Diesen Artikel mit Freunden teilen

Kein Kommentar

Sorry! Noch keine Kommentare vorhanden.

Es gibt noch keine Kommender zu diesem Artikel. Also kannst Du der Erste sein!

Kommentar schreibenKommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind gekennzeichnet. *