Blog

Shorthorns zu Gast beim Ligaprimus

Kein Kommentar 📁 Alle Shorthorns Teams, Shorthorns 🕔04.Dezember 2014
Shorthorns zu Gast beim Ligaprimus

Am kommenden Sonntag starten die Regionalliga-Damen der Basketball-Abteilung der TSH einen neuen Versuch den ersten Auswärtserfolg einzufahren. Eine schwere Aufgabe steht auf dem Programm, denn Gegner wird der Ligaprimus, die zweite Mannschaft vom deutschen Serienmeister TSV Wasserburg, sein. Erschwert wird die Aufgabe der Shorthorns durch einige personelle Änderungen, die Anpfiffszeit und die erste Saisonniederlage der Gastgeberinnen am vergangenen Wochenende, die die Damen vom Inn sicherlich zusätzlich anspornt.

HERZOGENAURACH – Sonntag. 13.00 Uhr. Wer jetzt an Braten und Klos denkt, liegt falsch. Es handelt sich um die unchristliche Anpfiffszeit des Spitzenspiels des 10. Spieltags der Damen-Regionalliga Südost. In der Wasserburger „Badria“ trifft der heimische Tabellenführer, die mit durchschnittlich 80,5 Punkten beste Offensive, auf die viertplatzierten Shorthorns, welche die beste Defensive der Liga stellen und lediglich 53,3 gegnerische Punkte im Schnitt zulassen. Zwei recht konträre Spielphilosophien treffen also aufeinander und sicher wird es entscheidend sein, welches Team seine Stärken besser durchsetzen kann.

Stärken durchsetzen, das bedeutet im Falle der Wasserburgerinnen vor allem Claudia Calvelo Ameijeiras und Sara Vujacic. Beide sind Spielerinnen von internationalem Format, die im jungen Alter bereits traumhafte Viten vorzuweisen haben. Calvelo Ameijeiras, eine 22-jährige spanische Centerin mit dem Gardemaß von 1,92 m, kann drei Mal Gold und zwei Mal Silber bei Jugend-Europameisterschaften und eine Silbermedaille bei der U19-WM 2011 vorweisen. Sie dominiert unter den Körben und ist Topscorerin der Liga (24,7 PpS). Die perfekte Ergänzung zur langen ist Calvelo Ameijeiras ist die 18-jährige slowenische Aufbauspielerin Sara Vujacic. Die Schwester von Ex-NBA-Profi Aleksandar „Sasa“ Vujacic erzielt die zweitmeisten Punkte der Liga (22,0 PpS) und ist sowohl von der Freiwurf- (77,8%), als auch von der Dreipunktlinie, treffsicher. Unterstützt wird das kongeniale Duo von den Wasserburger Eigengewächsen Anja Sattler (11,8 PpS) und Sabrina Gröger (11,4 PpS). Dabei bringt die 39-jährige Sattler nicht nur ihre Erfahrung ein, sondern ist auch die Dreierspezialistin der Liga (drei Treffer pro Partie).

Individuelle Qualität bringen die Damen vom Inn also zur Genüge mit. Auch die restlichen Spielerinnen der Gastgeberinnen sind sicherlich gut ausgebildete Jugendspielerinnen, denn Wasserburg zeichnet seit Jahren auch einen sehr gute Nachwuchsarbeit aus. Spielerisch rechnet Shorthorns-Trainer Braun damit auf eine „gewohnt intensive, disziplinierte und strukturierte Mannschaft“ zu treffen. Selbst will er, dass eine Shorthorns-Herde als Kollektiv dagegen hält. Ein knappes Spiel oder eine Siegchance haben die TSH-Damen wohl nur, wenn „alles passt und auch etwas Glück auf unserer Seite ist“ meint Co-Trainer Felix Hofmann. „Alles passt“ bedeutet in diesem Fall sicherlich, dass die Trefferquote der Herzogenauracherinnen höher als gewohnt sein muss. Dazu sollte das Spiel temporeich und physisch sein.

Chancengleichheit ist also, auch ob der in der zweiten Mannschaft „geparkten“ Ausländerinneneher Makulatur. Die Shorthorns befinden sich klar in der Aussenseiterrolle, was auch die Ausfälle von Konelija Klisanic (berufliche Gründe), Jana Ulbig (studienbedingt) und Janina Leipner (familienbedingt) unterstreichen. Dennoch hofft Trainer Braun, dass seinen Damen diese Rolle gefällt und sie einen engagierten Auftritt bieten: „Ich erwarte, dass wir wieder auftreten wie in den letzten Heimspielen. Wasserburg ist zwar die schwerst-mögliche Aufgabe, aber wenn wir noch in diesem Jahr auswärts gewinnen wollen, ist es die einzige Möglichkeit. Wichtig wird sein, dass wir defensiv wieder stabil stehen. Eine Partie mit vielen Punkten spielt sicher eher Wasserburg in die Karten.“

Kein Kommentar

Sorry! Noch keine Kommentare vorhanden.

Es gibt noch keine Kommender zu diesem Artikel. Also kannst Du der Erste sein!

Kommentar schreibenKommentar schreiben

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind gekennzeichnet. *